An vielen Orten ist's schon eine Ausnahme, wenn ein Haus überhaupt farbig bestrichen wird, die meisten werden steinfarben verputzt und gähnen so ihr Lebtag vor Langerweile, wenn nicht ein hübsch farbiger Staub ortsüblich ist, der Erbarmen hat.

Ferdinand Avenarius, 1886

Farb- und Materialkonzepte für Architektur – weil es keine Architektur ohne Farbe gibt!

Unser Büro möchte mit seinen Farbkonzepten gemeinsam und in guter Zusammenarbeit mit den am jeweiligen Projekt Beteiligten alle gestalterischen Möglichkeiten ausschöpfen und dazu beitragen Architektur positiv und spannungsreich zu beeinflussen. Wir achten darauf, dass unsere Zusammenarbeit mit Kunden vor allem anhaltend und partnerschaftlich ist. Der gemeinschaftliche Erfolg definiert sich durch Austausch auf Augenhöhe und Lösungen mit Augenmaß.

Wir sind ein produktunabhängiges Büro, das aber durch seine langjährige Erfahrung mit Projekten im gesamten Bundesgebiet und angrenzendem Ausland über eine sehr gute Vernetzung mit vielen wichtigen und namhaften Herstellern verfügt.

Farbkonzepte sollten frühzeitig in die Planungsphase von Architektur integriert werden, da rascher Baufortschritt und diverse Sachzwänge die Entscheidung über das spätere Aussehen eines Gebäudes in den Hintergrund drängen – während nach Fertigstellung des Gebäudes die äußere Bewertung aber oftmals im Vordergrund steht.

Unsere Ideen stehen nie für sich alleine, so entwickeln wir Gestaltungskonzepte die in Bezug zur Umgebung stehen, kontrastreich betonend oder auch eingliedernd tarnend. Dabei sind Farbapplikationen, Materialfarbigkeit, Möblierung und Beleuchtung die Bausteine einer raumatmosphärischen Gestaltungssprache. Architekturgestaltung bedeutet immer auch Aussagen zu treffen zur räumlichen Umgebung. Landschaftliche Räume erfahren eine andere Bewertung als städtische Räume. Für beide Bezugssysteme kann Architektur in Form, Farbe und Material spektakulär offensiv, aber ebenso auch spektakulär defensiv erscheinen.

Die Darstellungen unserer Farb- und Materialkonzepte in farbtonkalibrierter Druckqualität sind objektivierbar und ehrlich (farbecht); durch sie ist der erforderliche Gestaltungsdialog bereichert und konkretisiert. Oft werden unsere Entwurfsdarstellungen mit den Bauantragsunterlagen eingereicht.